Wohnen und Leben in der Laurentiushöhe

Die Laurentiushöhe in Merzig-Schwemlingen ist eine vollstationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtung für psychisch und geistig beeinträchtigte Menschen sowie pflegebedürftigen Menschen mit entsprechenden Behinderungen. In der Laurentiushöhe bieten wir unseren Bewohner*innen eine geeignete Heimat mit vie­len Möglichkeiten sich frei zu bewegen sowie professio­nelle Pflege und Betreuung durch unsere qualifizierten Mitarbeiter*innen. Unsere Bewohner*innen leben dabei in Wohngruppen oder Appartements.

Derzeit stehen hier etwa 190 vollsta­tionäre Plätze für erwachsene Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung sowie Mehr­fachbehinderung und/oder herausforderndem Verhal­ten zur Verfügung. Häufig geht eine psychische oder gerontopsychiatrische Erkrankung mit einem erhöhten Pflegebedarf einher. Für diese Bedarfe stehen unsere Pflegeplätze zur Verfügung. Speziell ausgebildetes Personal sorgt für eine hervorragende Betreuung und ist in der Lage auch mit herausfordernden Verhaltensweisen umzugehen. Wenn es unumgänglich ist, besteht auch die Möglichkeit einer beschützenden Wohnform.

Zusätzlich verfügen wir über 220 Pflegeplätze für Bewohner*innen mit psychischen und gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern sowie geistigen Beeinträchtigungen.

Die weiteren Möglichkeiten

Um den Schritt in eine ambulant betreute Wohnform zu erleichtern, besteht die Möglichkeit für bereits recht selbständige Menschen, in unserer „Dezentralen Heimversorgung“ im Stadtzentrum von Merzig in kleinen familiären Wohngruppen zu leben. Ziel dieser Wohnform ist es, für jeden Klienten die größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu erreichen, um somit die Lebensqualität jedes einzelnen Klienten individuell zu fördern. Hierbei stehen den Bewohnern der „Dezentralen Heimversorgung“ jederzeit MitarbeiterInnen vor Ort zur Verfügung.

Ergänzend bieten wir über unseren Fachdienst Selbstbe­stimmtes Wohnen individuelle und alltagsnahe Unter­stützung für Klient*innen an, die in ihrer eigenen Wohnung leben können.

Ein Neubau für Menschen mit Pflegebedarf und einer psychischen Behinderung

Auf dem Gelände wurde 2019 ein moderner Neubau für Personen mit Pflegebedarf und einer psychischen Behinderung eröffnet. Hier können bis zu 84 Menschen in Einzelzimmern mit individuellem Bad leben.

Das neue Gebäude ist Teil der Zukunftsinitiative des Schwesternverbandes. Um die modernen fachlichen Konzepte besser umsetzen zu können, hat der Schwesternverband diese Initiative gestartet. Mit Unterstützung der Aktion Mensch sollen in einem Zeitraum von etwa zehn Jahren die Wohn- und Betreuungsangebote individueller auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Gruppen abgestimmt und dazu teilweise an neuen Standorten errichtet werden.

Grundlagen der Planung sind dabei neben den persönlichen Bedarfen die regionalen Bedarfe und das Leitbild der Inklusion, d.h. das möglichst selbstverständliche Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen. Die Bewohner*innen, ihre Angehörigen und Betreuer*innen werden dabei in den Prozess miteinbezogen.

Ziel ist, am Standort Schwemlingen langfristig noch rund 220 Plätze für psychisch behinderte Menschen in veränderten Räumen anzubieten.

Impressionen

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern